Tsunami · Sri Lanka · Schwimmkurse · Hilfsprojekte · Schicksal Tsunami  

Berufsausbildung

Berufsausbildung und künftige Tätigkeit im Handwerk:

 

Eine mit zeitgemässen Werkzeugen und Maschinen ausgestattete Schulwerkstatt in sri lankanischen Berufsschulen soll die Möglichkeit für praktische Berufsausbildung in den Bereichen Holz-, Stein-, und Metall-Bearbeitung bieten.


_14_Baddag_Bohrm_Bosch_200_.jpg Das Bild zeigt den Mönch Sumana Thero mit von Bosch gespendeten Bohrmaschinen.

Handwerker aus dem Ausland sind willkommen, um ihr Fachwissen als Gastlehrer an NAITA- Berufsschulen (z.B. in Baddegama oder Matara) zu vermitteln. Englische Sprach-Kenntnisse sind absolut unerlässlich. 

0072_Radio_Fernseh_200_150.jpg Bild rechts: TV-Monteure: Auch Mädchen lernen in Sri Lanka technische Berufe. Radio-und Fernsehmechaniker beim praktischen Unterricht in Baddegama

Aus psychologischer Sicht ist es sinnvoll, die vom Schicksal gebeutelten Menschen (Tod von Angehörigen, Verlust jeglichen Eigentums) ihrer trauma-bedingten Lethargie zu entreissen, und das Leben wieder in konstruktive Bahnen zu lenken.

Nach jahrelangen politischen Unruhen floriert zumindest der Tourismus wieder. Dennoch ist es generell sinnvoll, jungen Menschen durch eine verbesserte schulische und berufliche Qualifizierung eine solide Wissensbasis und somit adäquate Zukunftsperspektiven zu schaffen.

Schulpatenschaften  für Kinder sind eine weitere Möglichkeit, um Kindern eine gute Zukunft und später ein Einkommen für Ihre Familien zu ermöglichen. 

 

Berufsausbildung als Zukunftsperspektive durch Maschinenspenden (Druckansicht)